Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße Schriftgöße

Seiteninhalt

Abteilung Heimerdingen

Kontakt

Matthias Kübler
Matthias Kübler

Abt.-Kdt. Matthias Kübler
Pforzheimer Straße 16, 71254 Ditzingen
Tel.: 07152 58167, Fax: 07152 351205
E-Mail schreiben

Historisches

Rottenfahne der Abteilung Heimerdingen
Rottenfahne der Abteilung Heimerdingen

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Heimerdingen geht auf die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Es wird vermutet das die Feuerwehr Heimerdingen um 1860 gegründet wurde. Das genaue Gründungsjahr ist leider nicht überliefert. Im Jahre 1863 wurde die Feuerwehr mit einer Handruckspritze ausgestattet, die ihren Dienst über Jahrzehnte hinaus versah. Sie befindet sich noch immer funktionsfähig im Besitz der Feuerwehr in Heimerdingen. Nach Beendigung des 2. Weltkrieges wurde die Freiwillige Feuerwehr neu gegründet. Um den wachsenden Anforderungen zu bestehen wurde im Jahre 1958 ein Löschfahrzeug LF 8 TS beschafft.

Im Zuge der Eingemeindung nach Ditzingen verlor auch die Feuerwehr Heimerdingen ihre Eigenständigkeit und gehört seither der Freiwilligen Feuerwehr Ditzingen als selbständige Abteilung an.

Gerätehaus

Feuerwehrhaus Heimerdingen
Feuerwehrhaus Heimerdingen

Im Jahre 1979 wurde das Magazin vom alten Rathaus (Sängerheim) in das neu gebaute Bürgerhaus in der Pforzheimer Straße verlegt. Das Feuerwehrhaus verfügt über drei Fahrzeugboxen von denen in einer das DRK-Heimerdingen untergebracht ist.

Mannschaftsstärke

Abteilung Heimerdingen im Jahr 2016
Abteilung Heimerdingen im Jahr 2016

Zum 01.01.2017 verfügt die Abteilung über 26 Aktive Feuerwehrangehörige, 16 Kameraden in der Altersabteilung sowie fünf Mitgliedern in der Jugendabteilung. Die Führungsebene der Abteilung Heimerdingen besteht aus dem Abteilungskommandanten, dem stellvertretenden Abteilungskommandanten, zwei Zugführern sowie drei Gruppenführern.

Fahrzeuge

Im Dienste der Abteilung Heimerdingen stehen ein Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 sowie ein Gerätewagen GW-T. Die Fahrzeuge verfügen über umfangreiche Ausrüstung zur Brandbekämpfung sowie zur Technischen Hilfeleistung.